SEO - Wenn das Google Update einschlägt

by
3 Minuten
SEO - Wenn das Google Update einschlägt

Google aktualisiert seinen Algorithmus regelmäßig. Es ist ein permanenter Prozess, von dem die User nicht viel mitbekommen. Allerdings gibt es auch größere Anpassungen, die sich schlagartig auf das Ranking auswirken. Manche davon können einen komplette Branche durcheinander wirbeln. Was tun, wenn das passiert?

Was ist ein großes Google Update?

Google bewertet eine jede Internetseite im Web anhand von bestimmten Kriterien und weist ihnen eine Art Punktzahl zu. Jeder eingehende Link von Extern zum Beispiel spielt für das SEO eine Rolle. Ebenso die Ladegeschwindigkeit und viele andere Werte. Kleine Updates verändern Platzierungen nur in geringem Maße, weil der eine oder andere Ranking-Faktor ein bisschen mehr oder weniger Gewicht bekommt.

Bei großen Updates werden jedoch viele Faktoren und deren Bedeutung überarbeitet. Diese wiederum verändern den Wert der eigenen Seite und zudem die Werte der Seiten, die auf einen verlinken. Das heißt: viele der externen Backlinks könnten plötzlich massiv an Wert verlieren oder an Wert gewinnen.

Woran erkennt man ein großes Google-Update?

Stellen Sie sich vor, 80% ihrer eingehenden Backlinks werden durch ein solches Update komplett entwertet oder aufgewertet. Klare Sache, dass die Trefferliste für Ihre Keywords komplett durcheinander gewirbelt wird. Wer sich mit Suchmaschinenoptimierung auskennt, der weiß, welche Bedeutung es hat, wenn man von Seite 1 auf Seite 2 der Suche geschoben wird. Der Traffic bricht ein und mit dem Traffic der Umsatz. Jegliche Sichtbarkeit kann dahin sein.

Was können Sie tun?

Wer von solchen Problemen betroffen ist, der tappt immer etwas im Dunkeln. Leider verrät einem Google nicht, warum die Abstufung passiert ist. Aus diesem Grund ist es wichtig in allen Bereichen Verbesserungen vorzunehmen, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, die Ursache ausfindig zu machen:

Prüfen Sie Ihre Ladezeiten und optimieren Sie diese insoweit, dass sie in den Pagespeed Insights möglichst gut abschneiden. Testen Sie zudem auch andere, technische Funktionalitäten, ob diese korrekt funktionieren. Hat vielleicht ein Plugin die Responsivität zerstört?

Aktualisieren Sie Inhalte und die Featured Snippets. Sie wirken sich auf die Conversion Rate aus. Mit guten Snippets kann man sich auch gegen Treffer durchsetzen, die weiter oben im Ranking platziert sind.

Checken Sie die Mobile Friendlyness und optimieren Sie diese gegebenenfalls. Die Google Suche wird immer mehr davon beeinflusst, dass eine Seite auf Mobilgeräten gut funktioniert.

Überarbeiten Sie Ihre Inhalte, indem Sie sie durch aktuelle und relevante Informationen anreichern. Erstellen Sie Bilder, Diagramme, Tabellen und Videos, die dem Nutzer zusätzlichen Mehrwert bieten.

Neben den OnPage-Maßnahmen lohnt es sich auch OffPage aktiv zu werden. Versuchen Sie die Qualität Ihrer Backlinks zu erhöhen, indem Sie die Akquise aus verlässlichen Quellen forcieren. Suchen Sie nach geeigneten Partnern, mit denen Sie eine Win-Win-Situation bezüglich der gegenseitigen Verlinkung erzielen können.