Worauf Sie beim Kauf eines Spielerechners achten sollten

by Carlos
3 Minuten
Worauf Sie beim Kauf eines Spielerechners achten sollten

Einen Spiele PC zu kaufen ist nicht schwer. Aber einen Spiele PC zu kaufen, der genau das tut, was man braucht und dabei günstig bleibt, das ist eine Kunst.

Zunächst ist es wichtig zu schauen, welche Spiele man spielen möchte. Gelegenheitsspieler, die meist Spiele auf dem Smartphone spielen, werden vielleicht ähnliche Spiele auf dem PC spielen wollen. Hier gibt es keine großen Anforderungen an die Hardware. Wer allerdings die neuesten Shooter oder Simulationen spielt, der braucht schon eine ganz andere Maschine.

Fragen Sie sich zunächst, welche Spiele Sie interessieren. Prüfen Sie in Spielezeitschriften oder den Onlineseiten der entsprechenden Hefte welche Hardware benötigt wird. Verlassen Sie sich auf keinen Fall auf die Angaben beim Spiel selbst. Der Publisher möchte sein Spiel natürlich an möglichst viele Kunden verkaufen und beschreibt nie die perfekte Konfiguration sondern die, die so grade das Spiel am Laufen hält.

Ziel sollten mindestens 60 Bilder pro Sekunde (Frames per Second = FPS) sein. Dann ist das Spieleerlebnis flüssig.

Es gibt viele Mythen über die perfekte Zusammensetzung des PCs. Manche Maßnahmen kosten viel, bringen wenig. Andere bringen viel und kosten nur wenig.

SSD

Die Festplatte, auf der sich das Betriebssystem und die Spiele befinden. Zumindest anspruchsvolle Spiele sollten auf eine SSD. Die Preise sind so niedrig, dass es keinen Grund mehr gibt, keine SSD zu haben

Prozessor

Der Prozessor (CPU) ist das Rechengehirn des PC. Allerdings ist dessen Bedeutung in den letzten Jahrzehnten gefallen. Ein Mittelklasse Prozessor reicht auch für anspruchsvollste Spiele mittlerweile aus. Wer dazu noch anspruchsvolle Anwendungen nutzt, so wie High End Videobearbeitung, kann gerne zu einem schnelleren greifen.

Grafikkarte

Die Grafikkarte bestimmt maßgeblich, wie schnell ein Spiel am Bildschirm dargestellt wird. Hier sollte das meiste Geld investiert werden, da es den meisten Einfluss auf den Spielfluss hat. Aber Achtung: Der verwendete Bildschirm ist entscheidend. Wer "nur" einen Full HD Monitor mit 60 Hz verwendet, der kann die Grafikkarte gar nicht ausreizen. Auch da würden eine gehobene Mittelklasse locker ausreichen.

Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher hat nur indirekten Einfluss auf das Spiel. Wenn zuwenig da ist, muss das System Daten auf die Festplatte zwischenlagern, was Wartezeit und Aussetzer beim Spiel erzeugt. Hier sollte man sich ruhig im oberen Bereich des momentan üblichen am Markt orientieren. Die Geschwindigkeit des Speichers ist allerdings zweitrangig und stehen in keinem Vergleich zu den deutlich höheren Kosten.

Sonstiges

Sparen Sie nicht an Maus und Tastatur. Diese sind die Hauptschnittstelle mit Ihrem System. Und wer da mit mangelhafter Technik arbeitet, macht sich keinen Gefallen. Es muss aber nicht das teuerste sein. Gehen Sie zu Ihrem Händler und probieren Sie aus, womit Sie gut zurecht kommen. Vor allem, wenn Sie besonders große oder kleine Hände haben, sollte Sie nicht blind das Erstbeste kaufen.